Abmahnung selbst prüfen

Unser Tipp:

Bei mündlichen Abmahnungen ist es oft am klügsten, sein Verhalten zu ändern und nichts dagegen zu unternehmen.

  • Schriftlich
  • Mündlich (Einsicht in die Personalakte nehmen)

 

 

Das gerügte Verhalten

 

  • Beschreibt die Abmahnung den Vorfall präzise und genau und ist die Darstellung aus sich heraus verständlich?
  • Sind die Vorwürfe aus Ihrer Sicht möglicherweise berechtigt?
  • Werden mehrere Verhaltensweisen gerügt (Sammelabmahnung) und ist zumindest ein Vorwurf nach Ihrer Meinung unberechtigt?

 

Der übrige Inhalt

 

  • Enthält die Abmahnung einen Hinweis auf die Verletzung einer bestimmten arbeitsvertraglichen Pflicht?
  • Wurden Sie zu einer Änderung Ihres Verhaltens aufgefordert?
  • Warnt der Arbeitgeber und droht für den Wiederholungsfall arbeitsrechtliche Konsequenzen, wie etwa eine Kündigung an?

Darf er Ihnen, wie bspw. ein Betriebsinhaber, Personalleiter, Abteilungsleiter oder Meister, Weisungen erteilen?